Willkommen!

Geschichte in Reh

Die „Geschichte in Reh“ ist ein Worklamauk, bei der sich alles um die Wortsilbe re (Reh) dreht.’Gar Niemand ist aufgefallen, dass diese Silbe sehr häufig in der deutschen Sprache vorkommt. Gar überspitzt die übliche Schreibweise, …
{Ganzen Eintrag ansehen}

trauerfreuart

Die Worte rückgängig machen – Palindrome als literarische Antimaterie. Aus den seltsamen Aufzeichnungen eines Sprachdetektors: Das Blog. Die Gedichte. Der Roman.

Herp de Graaf

Kommentare, Texperimente, High- and Lowbrow, Texte, Gedankensplitter

goncourt.net

Kunst- und Literaturprojekte der Brüder Goncourt. Schwerpunkt: Ästhetik und Geschichte.

WWW Hyperficion Liste

Eine echte Seltenheit: Hyperfiction-Links mit deutschsprachigen Kommentaren von Beat Suter (update-Verlag). Dem Anspruch ‚einen brauchbaren deutschsprachigen Hyperfiction-Textkorpus zusammenzustellen‘ wird die Liste aber nicht ganz gerecht – zu unsicher i

Dossiers – Logbuch der Cybernautik

Endlich wieder einmal zugängliche Artikel im Zürcher ‚Tages-Anzeiger‘. Welch ein Wunder!, Am Logbuch der Cybernautik sind viele Autoren beteiligt. Es geht, wie könnte es anders sein, um die ’neuen‘ Medien. Im Zentrum steht die Frage, …
{Ganzen Eintrag ansehen}

Assoziationsblaster

Eine Textdatenbank, die interne Links mit Hilfe eines Stichwortindex quasi-selbsttätig generiert. Dadurch entsteht ein Textgewebe, dass es ermöglicht, den Input aller User assoziativ zu durchforsten. Der theoretische Überbau schießt dabei zwar ein wenig über die …
{Ganzen Eintrag ansehen}

DuBref

dubref, spoken words nennt sich die Online-Version einer kanadischen Quartalspublikation, die ihren Inhalt so bezeichnet: ‚Digital audio magazine / CD-ROM, devoted to the broadcasting of verbal performances of creative writing, in English and French.‘ – …
{Ganzen Eintrag ansehen}

Jörg Piringer: digital sound visual interactive poetry etc.

Wer immer schon einmal einen deutschen Satz so gesprochen hören wollte, dass es wie ein *sehr* abgedrehter Suaheli-Dialekt klingt, ist hier richtig (‚die deutsche sprache‘). Jörg Piringer quetscht aus Wörtern und ungewöhnlichen Instrumenten (‚electronic garden …
{Ganzen Eintrag ansehen}

ezaic

Interaktive Weblyrik und Medienkunst von Kerstin Wagener und Claudia Westermann.

Die Klitsche.

Von Eric Boerner. So ziemlich die einzige ‚ernstzunehmende‘ Satire-Site zur Internet-Literatur. Prädikat: särr lustik (und das kriegt nur die Klitsche!).

Markov Textgenerator

Um rauszufinfden, was ein Markovtextgenerator genau tut, muss man schon etwas recherchieren. es hier zu erklären führt etwas zu weit, aber grob: Auf der Basis statistischer texteigenschaften erzeugt ein M-Generator ‚ähnlichen‘ Text. Mal gucken was …
{Ganzen Eintrag ansehen}

NewMediaArtProjectNetwork – experimental platform for art in Internet

JavaMuseum – Forum für Internet Technologien in der Zeitgenössischen Kunst, in Kooperation mit, Computer Space Festival Sofia/Bulgarien, unterstützt durch das Goethe Institute Sofia/Bulgarien

london.pl (runme.org – say it with software art!)

London.pl by William Blake (Graham Harwood), A Perl poem which transcribes William Blake’s 19th century poem ‚London‘ into program code. Written in 2001, it is one of the very few artistically advanced Perl poems written …
{Ganzen Eintrag ansehen}

Scheme’s 20th Anniversary

Scheme-Progamm als Konkretes Gedicht

TextArc – die Beschreibung in der Süddeutschen dazu

Das Neueste aus der literarischen Galaxie: Es gibt jetzt ein Navigationssystem, um sie zu bereisen. (re)

Sopro International – Netzpublikationen

Diese Adresse lässt sich schlecht kommentieren – sie ist noch nicht fertig. Vor allem fehlt ein Impressum. Auch auf dem verwiesenen Site http://www.sopro.de/ ist nicht auszumachen, wer dahinter steckt. So hat das wohl Methode (und …
{Ganzen Eintrag ansehen}

Jackson, Shelley: my body – a Wunderkammer

Literarisch-bildnerisches Kunstprojekt von Shelley Jackson. Auf den ersten Blick verläßt Shelley Jackson in ihrer neuesten Arbeit den Hyperfictionbereich. Über eine riesige Grafik klickt man sich zu einer noch größeren, in der dann Links versteckt sind: …
{Ganzen Eintrag ansehen}

Electronic Book Review

Das(!) Magazin zur digitalen Literatur erscheint seit 1995 und hält seitdem seine herausragende Qualität. Nur der Titel scheint etwas daneben, ein Rezensionsmagazin für Bücher ist ebr nämlich keineswegs, auch wenn solche vorkommen. Die Schwerpunkte liegen …
{Ganzen Eintrag ansehen}

onophon

Werner Nowacek und Rainer Deutner nennen ihr Projekt ‚Ziertextphonofaktur‘. Sie selbst beschreiben ihr Tun als Kombination von Elementen ‚aus Literatur, Theater, Performance und Musik‘. Und weiter: ‚onophon rhythmisiert Alltagssprachpartikel, assoziiert sie neu, improvisiert darüber und …
{Ganzen Eintrag ansehen}

  • 1
  • 2